RTB-Marathonteam Jahresbericht 2016

Jahresbericht

01.01.2017

Laufen: Lockeres Laufen und Leistungsklasse

Treffpunkt: Sporthalle West Reinshagen Freitags um 17 Uhr

2016 waren 24 Läufer/innen an 22 Orten in 3 Ländern an 76 Starts beteiligt, sie liefen eine Strecke von 1385,07 km in einer Zeit von 146:17:30 Std.

Am 22. Januar hatten wir unsere Jahreshauptversammlung. Dort wurden neben verschiedenen Läufen speziell das Thema neue Präsentationsanzüge angesprochen. Nach verschiedenen Mustern und etlichen Anproben sind wir dann doch zu einem zufrieden stellenden Ergebnis gekommen. Seit dem Sommer erscheint das MT in einem neuen Outfit.

Das sportliche begann mit dem Rosenmontagslauf. Neben Lauffreunden aus Sprockhövel trafen sich an der Wuppersperre Peter Gerber, Michael Kuhl, Klaus Lipus, Bernd Haak, Hans-Peter Volkmer, Gerhard und Marion Flach, Kerstin Allstadt, Susanne Kamp und Udo Stollwerk.

Am 14. Feb. begann für das MT die Wettkampfsaison. Peter Gerber lief in Herten-Bertlich 30 km.

Am 20. März wurde durch den LTV Lüttringhausen die Remscheider Lausaison eröffnet, bei der das MT mit einigen Läufern vertreten war.

Am 28. März fand in Lennep durch Frisch Auf der traditionelle Osterlauf statt. Kerstin Allstatt, Uta Niedrig, Christine Erdtmann und Udo Stollwerk nahmen daran teil.

Am 10. April lief Peter Gerber in Wien seinen 50. Marathon.

Am 24. April lief Bernd Haak im Teutoburger Wald den legendären Hermannslauf.

Am 15. Mai nahmen Peter Gerber, Kerstin Allstatt, Renate Pelzer, Uwe Kloß, Michael Kleeb sowie Hans-Peter Volkmer am 25 km Lauf (BIG 25) von Berlin teil.

Am 21. Mai zog es Bernd Haak nach Thüringen um am Rennsteiglauf teilzunehmen.

Vom 20.-22. Mai war das MT mit einer größeren Gruppe auf Wanderschaft. In diesem Jahr ging es in die Pfalz. In der Südpfalz mit seinen Premiumwanderwegen verlebten wir drei schöne Tage.

Ein größerer Bericht von Gerd Dürr auf der RTB Homepage

Am 5. Juni der 25. und vorerst letzte Remscheider Citylauf an dem das MT mit Uta Niedrig, Bernd Haak, Klaus Lipus, Ingo Siebert , Jan Sentek, Heiko Noss und Udo Stollwerk vertreten waren.

Am 18. Juni fand der Ahrathon statt. Ein außergewöhnlicher Lauf bei dem es nicht auf die Zeit ankam, sondern vielmehr auf die Geselligkeit. Der Halbmarathon führte durch die Weinberge der Ahr. An den reichlich vorhandenen Verpflegungsständen gab es köstlichen Ahrwein und kleinere Snacks.

Bei dem Angebot verstand es sich von selbst, dass man es nicht so eilig hatte. Zu diesem Genuss kamen Peter Gerber, Kerstin Allstatt, Michael Kleeb und Susanne Kamp.

Am Abend des 18. Juni nahm Uta Niedrig am Mittsommernachtslauf in Dhünn teil. Uta belegte in der Gesamtwertung den 3. und in der AK den 1. Platz.

Am 21. Aug. liefen Susanne Kamp, Renate Pelzer, Ricarda Marcus, Stephan Neuhann, Hans-Peter Volkmer, Ingeburg Hessenbruch, Ina Bertram und Udo Stollwerk die 11 km an der Sengbachtalsperre.

Gestartet sind wir noch bei trockenem Wetter, für die letzten war es ein Lauf unter einer Dusche. Der Regen ließ selbst auf dem Weg zum Auto nicht nach, gut das unsere neuen Vereinsanzüge mit Kapuze sind.

Am 23. Sep. nahmen Susanne Kamp, Ina Bertram, Hans-Peter Volkmer und Udo Stollwerk am Nachtlauf, den 7 Meilen von Zons teil. Eine wunderbare Veranstaltung mit eigenem Flair.

Hans-Peter Volkmer erreichte bei diesem Lauf den 1. Platz in der AK.

Am 24. Sep. erreichte Friedhelm Palicki den 3. Platz in der AK bei dem 10 km Lauf an der Ronsdorfer Talsperre.

Am 30. Okt. fand der Röntgenlauf statt, einer der größten Landschaftsläufe Deutschlands. Für alle Remscheider Läufer ein absolutes Muss. Der RTB war wie immer auch bei der Organisation beteiligt. Die alten Hasen der Leichtathletikgruppe versorgten einen Verpflegungsstand unter der Müngstener Brück und das MT war mit 16 Läufern auf der Strecke. Ingo Siebert lief den Ultra, Heiko Noss Marathon, Dorothea Scheida, Uwe Kloß, Jürgen Romlau, Klaus Lipus, Anne Flach, Renate Pelzer, Peter Gerber, Susanne Kamp, Bernd Haah, Ricarda Marcus, Ina Bertram, Christine Erdtmann und Udo Stollwerk den Halbmarathon und Holger Marx begleitete eine Arbeitskollegin beim 5000 m Lauf.

Am 31.12. schloss das Läuferjahr traditionell mit dem Silvesterlauf. Unsere eigene Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem LTV Lüttringhausen. Rund 180 Teilnehmer kamen, verteilt auf Haupt- und Jugendläufe bei sonnigem aber kaltem Wetter. Die Strecke befand sich in einem guten Zustand, sodass alle Läufer am Ende zufrieden das Ziel erreichten. Das Marathonteam war mit vielen fleißigen Händen am Verkauf in der Hütte und bei der Anmeldung beteiligt. Für Anne Flach, Uta Niedrig, Ingo Siebert und Heiko Noss war es der letzte Wettkampf im Läuferjahr 2016.

Udo Stollwerk