Düsseldorf Marathon

Ein deutsch - englisches Duell

02.05.2010

Läufer von der Insel sind wahrhaftig keine Weicheier !!!

Am 02.05.10 hieß es zum 4.Mal:

\"Auf nach Düsseldorf\" und ran an die 3 Stunden Marke. Trotz des harten Winters und der doch eher suboptimalen Trainingsbedingungen war ich guten Mutes es doch irgendwie schaffen zu können.

Eine Zeit von 2:58:xx oder 2:59:xx sollte irgendwie drin sein....vielleicht unter die ersten 50.....mal sehen.

Da Mila zum 1.Mal in Düsseldorf nicht mit von der Partie war, fuhren ich und mein Glücksbringer (Spirit) allein nach Düsseldorf.

Dort angekommen, es war kalt und fing an zu regnen, lief das übliche Prozedere ab.

In meinem Startblock ging es gelassen und ruhig zu, da der Sub-3-Block zusammnen mit den Profis starten darf (es ist schon ein erhebendes Gefühl als \"vergleichsweise lahme Schnecke\" neben Falk Cirpinski, Melanie Kraus oder anderen Größen starten zu dürfen).

Es ging also los und das Rennen verlief eigentlich so wie immer......bis auf eine Kleinigkeit.

......ab Kilometer 10 heftete sich eine junge Dame an meine Fersen. Ich war schon recht erstaunt, da die Pro´s schon über alle Berge waren.

Die Dame ließ nicht locker und setzte sich ab km13 sogar um einige Meter ab.

............das geht ja nu gar nicht und ich bin ab und hinterher.

So ging das bis ca. km30. Wir jagten und hetzten uns was das Zeug hält.

Obwohl....ich glaube wir waren beide froh das wir vom anderen gezogen wurden.

Irgendwann schaffte ich es dann doch mich abzusetzen und kam sogar noch unter 2:55:xx mit bester Laune ins Ziel.

Kaum war ich durch Ziel und hatte meine \"Finisher Tüte erhalten, tippte mir jemand auf die Schulter: \"Congratulation, you did a good job\".

Ich war geplättet, dachte ich doch ich hätte die Dame voll versägt.... aber sie war nur schlappe 69 Sekunden (1:09min) hinter mir durch Ziel gelaufen.

Artig, aber ehrlich, antwortete ich \"Thank you, but you did the best job because you hunted me through the finish\".

Lachender Weise maschierten wir gemeinsam in den Zielbereich wo dann jeder seiner Wege ging.

Und die Moral von der Geschicht: \"Fürchte Dich vor schnellen Frauen...oder eben nicht\"

Vielleicht ist Donna 2011 auch am Start............

Ingo Siebert