Weihnachtsbratenverdauungssilvesterstreckeinspektionslauf.....

26.12.2007

Unser Häuptling Matthias hatte netterweise für den 2.Weihnachtstag die Tradition des Weihnachtsbratenverdauungslaufs fortgesetzt, und für eben diesen Lauf den Treffpunkt 9.00h, Halle West, festgelegt.
Weiter hatte er "bestimmt", man möge doch bitte die Strecke unseres Silvesterlaufs ablaufen, und ihm eventuelle Auffälligkeiten mitteilen. Um das mal gleich vorweg zu nehmen: Die Strecke war zwar in Ordnung, aber der Regen, welcher in der Nacht gefallen war, hatte den gefrorenen Boden streckenweise in Eisbahnen verwandelt.

Aber davon wussten Friedhelm, Ferry, Gerhard (wie man ihn kennt, in kurzer Hose), Frank, Udo B. und Peter noch nichts, als sie sich um kurz vor neun trafen. D.h., Peter schon, denn er war wegen der vereisten Strassen vorsorglich zum Reinshagen gelaufen. Im nachhinein betrachtet wäre es allerdings auf Grund der Wetterlage vernünftiger und vor allem gemütlicher gewesen, im Bett zu bleiben.
Aber so sind wir Läufer halt, gelaufen wird bei jedem Wetter!
So gab es denn eigendlich auch keine Besonderheiten oder gar Höhepunkte zu berichten. Ferry, welcher schon beim Aussteigen aus seinem Auto Bekanntschaft mit dem glatten Untergrund machte, und auf dem Boden landete, war, wenn man das überhaupt sagen kann, der negative Höhepunkt.
Oder Friedhelm, welcher zum Erstaunen der Anwesenden die kurze Strecke von zu Hause zur Halle mit seinem Auto gekommen war. "Ich wollte laufen, bin aber wegen der Glätte das steile Stück nicht hoch gekommen"......., lautete seine Erklärung.

So war es ein netter Lauf, trotz vereister Wege, mit gut gelaunten "Weihnachtsmännern", welche melden:Von der Strecke her kann der Silvesterlauf kommen!

Peter Gerber
26.Dez.2007