Luxemburg Marathon

Besuch des Röntgensportclubs im Nachbarland

19.05.2007

Zum 3.Mal hatte der Röntgen-Sportclub unter der erfahrenen Leitung von Bernd Fiedler eine Reise zu einem großen Laufevent organisiert. Nach Rennsteig 2005 und Oberelbe/Dresden im Vorjahr fiel in dieses Mal die Wahl auf Luxemburg. Insgesamt war die Gruppe 28 Personen stark, neben 12 aktiven LäuferInnen waren auch einige Mitglieder des RSC dabei, die ansonsten eifrige Helfer im Hintergrund des Röntgenlaufs sind.

Das besondere am Luxemburg-Marathon, der erst zum 2.Mal ausgetragen wurde, ist die Startzeit am Samstagabend um 18:00 Uhr. Daher auch der Untertitel "Nachtmarathon", da etwa die Hälfte aller 1700 Finisher nach 22:00 Uhr und somit im Dunkeln das Ziel erreichten. Zweifellos eine neue Erfahrung für mich, waren doch bei allen meinen bisherigen Marathons die Starts in der ersten Tageshälfte. Es galt also, das Ess-, Trink- und Schlafschema zu überdenken, was mir so einigermaßen gelungen ist. Mit meiner Zeit von 3:59:45 Std. war ich angesichts der äusserst kurvenreichen und hügeligen Streckenführung zufrieden. Der Zieleinlauf in der Arena "Coque", einer riesigen Halle mit Musik, Licht- und Nebeleffekten war ein absolutes Highlight und entschädigte für jeden vorher gelaufenen Kilometer.

Einen ausführlichen Bericht über den Lauf findet ihr unter

http://www.laufreport.de/archiv/0507/luxemburg/luxemburg.htm

Matthias