28. Sengbach-Talsperrenlauf

31.08.2003

Erstmals verlief die Streckenführung in diesem Jahr entgegen der bisherigen Laufrichtung, entgegen dem Uhrzeigersinn. Grund hierfür war die Tatsache, dass der Wupperverband als Betreiber der Sengbachtalsperre neue Sensoren in der Talsperrenmauer angebracht hat. Diese Sensoren überwachen die Schwankungen der Mauer, die durch den Wasserdruck verursacht werden und sind äußerst empfindlich. Sie würden also ansprechen, wenn wie in der Vergangenheit hunderte von Läufern kurz nach dem Start die Mauer mit ihren Füssen gleichzeitig bearbeiten. Durch die geänderte Streckenführung sollte sich das Teilnehmerfeld bis zur Mauerüberquerung (bei Kilometer 10 bzw. 20) soweit auseinandergezogen haben, dass die Sensoren nicht mehr reagieren. (Übrigens eine weitverbreitete Technik, die auch in der Staumauer der Eschbachsperre angewendet wird)

Auf jeden Fall hat diese Änderung schon lange vor dem Lauf (und auch nach dem Zieleinlauf) für kontroversen Gesprächsstoff gesorgt: Ist die Runde jetzt schwieriger oder einfacher als in der Vergangenheit ? Ist der Zielberg jetzt noch gemeiner als früher ? Darüber werden die Experten wohl noch einige Zeit diskutieren.

Für uns steht auf jeden Fall fest, dass alle RTB-Teilnehmer mit guten Zeiten und Plätzen ins Ziel gekommen sind. Es gab einige vordere Plätze in den Altersklassen und sogar einige persönliche Bestzeiten auf der Halbmarathonstrecke.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

RGA-Bericht am 2.9.2003

11 Kilometer (im Ziel 334 Männer und 124 Frauen)

Platz Ges

Name

Vorname

Zeit

AK Platz

AK

34

Courts

Rainer

0:46:14

5./50

MHK

83

Stollwerk

Udo

0:51:51

7./30

M50

72

Marcus

Ricarda

1:07:27

9./15

W45

293

Rinke

Siegfried

1:09:22

10./12

M65

Halbmarathon ( im Ziel 646 Männer und 123 Frauen)

Platz Ges

Name

Vorname

Zeit

AK Platz

AK

51

Schulze

Martin

1:29:31

5./50

MHK

56

Witzke

Oliver

1:30:06

6./50

MHK

74

Flach

Gerhard

1:31:52

6./62

M50

149

Sentek

Jan

1:38:33

16./50

MHK

195

Böhm

Marcus

1:41:11

53./150

M30

238

Bioly

Matthias

1:43:50

32./87

M45

29

Flach

Marion

1:52:27

3./19

W45

33

Bioly

Birgitt

1:55:35

5./19

W45

53

Schmoll

Marlies

1:59:51

1./1

W65

69

Müller

Barbara

2:04:07

4./8

W55